Atelier/Galerie Michael Ferner

WENN ICH MALE, DANN MALE ICH

Bilder zwischen Vergangenheit und Zukunft

„Wenn ich male, dann male ich.“ Die Poesie dieser wenigen Worte weist auf den philosophischen Kern. Versenkung in die Aufgabe und Besinnung auf das Wesentliche. Unmittelbar im Moment des Schaffens begegnet der Künstler dem Werk und darin zugleich der Zeit. Um mit feinem Bogen deren Pole zu streifen. Beständige Vergangenheit. Lebendige Zukunft. Ewiger Augenblick.

Pressekit

Back